Sommerschweizermeisterschaft - Lancy

An der Sommerschweizermeisterschaft in Lancy ging es wild zu und her. Die schweizer Elite-Schwimmer liessen nichts anbrennen und lieferten sich starke Duelle...


Mit dabei war Florin Parfuss vom Schwimmverein St. Gallen- Wittenbach. Mit drei persönlichen Bestzeiten konnte er weit nach vorne schwimmen. Seine Zufriedenheit lässt er nach den Meisterschaften anmerken:

"Ich bin sehr zufrieden mit meinen Rennen. Ich hätte nie auf solche starke Resultate getippt, denn bisher lief die Saison nicht wie gewünscht. Endlich konnte ich wieder neue Bestzeiten schwimmen und mich weit vorne klassieren."

Mit einem A- Final über 400m Lagen und zwei B- Finals über 200m Delfin und 200m Lagen zeigte er sehr starke Leistungen.


Rennverlauf


Am ersten Morgen standen die 400m Lagen auf dem Plan. Im Vorlauf konnte er seine Zeit liefern und sich damit für das A- Finale qualifizieren. Im Finale dann bestätigte er die Zeit des Vormittags nochmals und schlug als 7. an.


Der zweite Morgen verschlief er dann ein bisschen. Bei den 200m Lagen (Vorlauf 18., später nachgerutscht in den Final) sowie bei den 200m Delfin (Vorlauf 10.) schwamm er nicht die erwarteten Zeiten. Im Final jedoch konnte er nochmals voll aufdrehen und schwamm bei den 200m Lagen auf den 10. Schlussrang mit vier Sekunden Saisonbestzeit und persönlicher Bestzeit. Den Schwung nahm er dann gleich mit in den 200m Delfin Final, wo er mit einem 3- sekündigen Vorsprung den B- Final für sich entscheiden konnte. Wieder persönliche Bestzeit!


Der nächste und letzte Schwimmwettkampf der Saison steht in Basel an (Jugendschweizermeisterschaft). Dort wird dann nochmals um die Medaillen gekämpf, bis es dann in die wohlverdiente Sommerpause geht.

18 Ansichten